Weißt du, was jedes Kind braucht?

Weißt du, was jedes Kind braucht?

„Weißt du, was jedes Kind braucht?“ Unter diesem Titel fand am 18. Mai ein Webinar der Schulreferate Köln, Bonn, Aachen, Jülich und Leverkusen zum Thema Kinderrechte statt. Referent war der Religionspädagoge und Musiker Reinhard Horn. Insgesamt hatten sich über 90 Religionslehrerinnen und -lehrer angemeldet und freuten sich auf eine schwungvolle Fortbildung „von zu Hause aus“.

Sie haben das Seminar verpasst?
Macht nichts, Sie können das Seminar auch jetzt noch erleben! Siehe unten!

„Wir haben dieses Seminar aus dem großen Repertoire von Reinhard Horn ausgewählt“, so Schulreferent Rainer Lemaire, „weil die Kinderrechte mehr Aufmerksamkeit brauchen! Dass Kinder Rechte haben, sollte selbstverständlich sein, doch leider ist es das keineswegs. Wir halten es für wichtig, in Schule und Gemeinde auf Kinderrechte aufmerksam zu machen, Kinder dafür zu interessieren und zu sensibilisieren. Der Religionsunterricht ist nicht der einzige Ort dafür, aber ein besonders guter: Jesus holt die Kinder in die Mitte und verweist die Erwachsenen auf die Würde der Kinder, ihr Grundvertrauen und er segnet sie. Das macht stark.

Und genau diese Grundhaltung ist für unseren Religionsunterricht wichtig: Kinder stark machen. Ihnen zeigen, dass Gott sie liebt, so wie sie sind.“

Wer stark ist, kann Krisen meistern!
Wer stark ist, traut sich, Rechte einzufordern – für sich und für andere!

Mit dem gleichnamigen Lied „Weißt du, was jedes Kind braucht?“ begann das Seminar. Ein Lied genügte und die Teilnehmenden waren mittendrin im Thema. Beeindruckend war die Entstehung des Projektes und vieler Lieder in Zusammenarbeit mit Sr. Jordana und Kindern eines Bethanien Kinderdorfes!

Besonders bewegend war das Lied ‚Tabu‘. „Während andere Lieder von mir den Platz vor der Bühne füllen, leerte sich bei ‚Tabu‘ der Platz. Und wir wurden sogar angegangen, wie man so etwas spielen könne …“, so Reinhard Horn. Ja, der Text des Liedes ist krass – aber es sind echte Erfahrungen und es sind ihre eigenen Geschichten, die einige Kinderdorfkinder erzählt haben. Sie haben mit diesem Lied eine Stimme bekommen, z.B.

„Niemand darf mich zwingen, ihn woanders zu berühren,
niemand darf mich streicheln, wenn ich das nicht selber will.“

„Wenn ich mal geschlagen werde, darf ich das erzählen,
so was ist kein Petzen, so was geht auch andre an.“

Hier der Link zum Reinhören!

Wichtig war auch der Blick auf Kinder in anderen Ländern, in denen Kinderrechte täglich verletzt werden: Wir sind Kinder dieser Erde – so ein Liedtitel.

Der Hit dieses Seminars war das Lied „Ein Kinderleben lang“. Bei einem Projekt an der GGS Overath haben wir dieses Lied mit allen Schülern eingeübt und bei einer Schulversammlung gemeinsam gesungen. Reinhard Horn brachte dazu ein Cajón mit auf die Bühne – so kam der aufweckende Rhythmus gut rüber:

Kinder haben Rechte – ein Kinderleben lang
Kinder haben Rechte – na los, komm mit, fang an!
Kinder haben Rechte! Da bleiben wir nicht leis
Kinder haben Rechte! Damit das jeder weiß!

Mal reinhören? Das geht hier:

Nach 90 Minuten einschließlich einer Zugabe 🙂 gab es im Chat und später noch per Mail von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Lob und Dank …

Vielen lieben Dank für die wunderschönen Ideen und Impulse für unsere Weiterarbeit. „Du“ bist klasse! Danke!

Vielen Dank für das tolle Seminar. Viele Grüße aus dem Siebengebirge.

Danke für die tollen Lieder und Ideen auch von mir aus Herzogenrath.

Herzlichen Dank für die schönen Lieder und Impulse! Gerne empfehle ich euch weiter.

Vielen Dank! Ich kann mir gut vorstellen, dass es das eine oder andere Lied auf eines unsere Feste schafft!

Ich würde mich freuen, wenn das Schulreferat weitere Angebote macht (kostenlos) und wir darüber teilnehmen könnten.

Dem muss man nicht mehr viel hinzufügen, außer:

Sie können dieses Seminar noch eine Zeit lang erleben, wenn Sie uns schreiben: rainer.lemaire@ekir.de – Kostenlos, aber ganz bestimmt nicht umsonst 🙂

Menü schließen