Nur Mut! Resilienz (nicht nur) in Corona-Zeiten fördern

Nur Mut! Resilienz (nicht nur) in Corona-Zeiten fördern

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

‚Gerne gelesen‘ und ein Fortbildungsangebot

„Nur Mut!“ oder „Kopf hoch!“  – das sind keine vorgeschobenen Durchhalte-Parolen, sondern „Kleine Überlebensbücher“ von Dr. Claudia Croos-Müller, Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie, in denen sie alltagstaugliche Mutmach-Übungen vorstellt und diese neurowissenschaftlich erklärt. Zum Beispiel:

Auf einem Bein stehen
Eine ganz einfache und wichtige Übung bei Angst und Panik. Steh einfach auf einem Bein. Eine Minute lang. Dann wechsle auf das andere Bein.  Eine Minute lang. Wenn du am Anfang noch unsicher bist und dir die Knie zittern: Dann hebe ein Bein einfach ein wenig an, damit zur Sicherheit die Zehenspitzen noch den Boden berühren, du aber schon auf dem anderen Bein ganz fest stehst … Wenn du dann sicherer bist, dann sei auch mal übermütig. … Die Übung kannst du fast überall machen. Vor allem immer dann, wenn ein Angst- oder Panikanfall dir den Boden unter den Füßen wegziehen will: Einbeinstand!“ (Nur Mut! S. 22)

Warum „Auf einem Bein stehen“ hilft:
Das Kleinhirn mag diese Übung sehr, denn es ist das Zentrum für das Gleichgewicht. Es ist hochaktiv, wenn du auf einem Bein stehst. Und deine anderen Hirnbereiche, die für Emotionen wie Angst und Herzklopfen zuständig sind, sind in diesem Augenblick abgelenkt. Denn das Kleinhirn signalisiert ihnen, dass es das körperliche Gleichgewicht wieder richtig einstellt. Und das wirkt sich auch auf das emotionale Gleichgewicht aus. …“ (Nur Mut! S. 23)

Auf diese Weise werden zahlreiche wirklich einfache Übungen vorgestellt und aus neurowissenschaftlicher Perspektive von der Autorin, Dr. Claudia Croos-Müller, Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie, erklärt. Diese einfachen Übungen ihrer Methode Body2Brain (c) sind alltagstauglich und leicht einzuüben. Sie eignen sich für einen selbst, aber auch für unsere Schülerinnen und Schüler – gerade in dieser anhaltenden Krisenzeit, in der doch so langsam Kräfte, Zuversicht und Mut schwinden.

Gerade weil die Übungen so einfach sind, können wir sie auch ganz einfach unseren Schülerinnen und Schülern mitgeben – sowohl im Präsenz- als auch im Distanz-Unterricht.

Bislang sind acht „kleine Überlebensbücher“ erschienen, u.a.

 


 

Unser aktuelles Fortbildungsangebot „Body2Brain“:
Nur Mut!

Dr. Claudia Croos-Müller ist Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie – und erfolgreiche Autorin einer Reihe „kleiner Überlebensbücher“: Nur Mut! – Kopf hoch! – Bleib cool! u.a. In dieser Reihe lernen wir die Methode Body2Brain (c) von Dr. Croos-Müller kennen, indem wir kleine Übungen erproben und gemeinsam reflektieren.

Die Methode und die Übungen sind überaus geeignet, Schülerinnen und Schüler zu stärken und ihnen Wege zu zeigen eigenaktiv mit Angst, Panik, Stress… umzugehen!

  1. Die Einführung: Was ist Embodiment, Erklärung der Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche (Psychosomatik light); Die Notwendigkeit positiver Emotionen wie Freude und Stolz; Einfache Implementierung in den Alltag bzw. als „Nebenbei-Übungen“ – Body2Brain Grundübungen
  2. Vertiefung von Embodiment/Body2Brain: Übungsangebote bei Unruhe, Angst, Müdigkeit/Lustlosigkeit; die Notwendigkeit von guten Pausen zur Gehirnregeneration; viele Übungen, Fallbeispiele und Fragen
  3. Abschluss Body2Brain: Resilienz! Ängstliche/selbstunsichere Kinder, viele Übungen, Fallbeispiele und abschließende Fragen.

Die Teilnahme ist nur an allen drei Seminaren möglich, diese bauen aufeinander auf. Da die 90 Minuten Seminarzeit knapp kalkuliert sind, wird Frau Croos-Müller im Anschluss an die drei Seminare noch für konkrete Rückfragen zur Verfügung stehen.

 

Referentin:
Dr. Claudia Croos-Müller, Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie

Termine:
Leider schon vorbei…
Interesse – dann bitte eine E-Mail senden:
rainer.lemaire@ekir.de