Nach den Ferien – haben die Schulen dazu gelernt?
Image by Gerd Altmann from Pixabay

Nach den Ferien – haben die Schulen dazu gelernt?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
Individuelle Lernpläne, weniger Prüfungsdruck, mehr pädagogischer Spielraum und eine Kooperation auf Augenhöhe zwischen Lehrpersonen, Betreuenden, Eltern und anderen Akteuren – schon bei der Erstellung der Curricula und Stundenplanerstellung. Ein Weiter so, darf es nicht geben. Nötig ist ein ehrlicher Blick auf die Schwachstellen  in unsereem Bildungssystem, insbesondere beim Digitalen. Doch sind unsere Schulen nach eineinhalb Jahren Pandemie auf Veränderungen schon vorbereitet?  Oder gibt es ein weiteres Schuljahr mit Corona wie bislang? Haben wir dazugelernt?
Höchste Zeit, wieder zu sprechen, zu hören, zu widersprechen und auch nach Lösungen zu suchen. Die Reihe „WiederSprechen“ der Melanchthon Akademie Köln will für die so unterschiedlichen persönlichen Erfahrungen mit der Pandemie einen öffentlichen Raum schaffen – und diese Erfahrungen mit Verantwortlichen in der Stadtgesellschaft ins Gespräch bringen.

Veranstalter:
Melanchthon Akademie Köln, www.melanchthon-akademie.de

Die Gäste:
Robert Voigtsberger, Leiter des Dezernats Jugend, Bildung und Sport der Stadt Köln
Jost Klausmeier-Saß, Pfarrer im Pfarramt für Berufskollegs, Köln
Andy Schöller, Fachlehrer für Mathematik und Sport, Gymnasium Schaurte, Köln
Xueling Zhou, Schülersprecherin des Genoveva Gymnasium, Köln

Moderation:
Arnd Henze

Termin:
Dienstag, 31. August 19:30-21:00 Uhr

Ort:
Aula Deutzer Gymnasium Schaurtestraße, Schaurtestraße 1, 50679 Köln

Anmeldung erforderlich:
Nr. 2051Z | Anmeldung | Telefon 0221 931803-0
Veranstalter: Melanchthon-Akademie | Kartäuserwall 24b | 50678 Köln
Kostenfrei!
Interessierte können sich auch via Zoom zuschalten, die Veranstaltung wird live übertragen.